Alternative Behandlungsmethoden bei Krebs

ALTERNATIVE BEHANDLUNGSMETHODEN BEI KREBS
Ernährung aus der Sicht der westlichen und traditionell
chinesischen Medizin.

Als zusätzliche Behandlungsmöglichkeit gewinnt die
Alternativmedizin bei Krebserkrankungen immer mehr an Bedeutung.
Durch spezielle Diäten und mithilfe der traditionellen chinesischen
Medizin (TCM) können in Ergänzung zur Schulmedizin gute Erfolge
erzielt werden.

Gesundheit

Austria WordPress

Life Ball 2008 in Wien gestartet!

Der Life Ball 2008 vor dem Wiener Rathaus ha begonnen! Viel Prominenz, Starmodel Avangelista, Kyli Minouge, Kim Cattrell aus Sex and the City, und noch 57 andere Stars produzieren sich auf dem Cateway vor dem Rathaus in Wien! Eine riesege Schar an Wiener und Gäste aus aller Welt sehen dem geilen Treiben zu! Das Motto ist “Landind”, also irgendwie auch SciFi.

Der größte charity event zugunsten AIDS Opfern in der ganzen Welt, organisiert von Gerry Keszler, soll heuer ein neues Rekordergebnis an Spenden bringen: Mehr als 1.5 Millionen Euro werden erwartet!

Aber erst mal den Ball genießen, so verrückt und geil sieht man die Leute ja selten. Für den ORF moderieren die geile Miriam Weichselbraun, absolut heisses outfit!!!, und Alfons Haider (wer sonst!).

Geile Unterhaltung!

Life Ball Wien 2008 – Vorbereitung laufen auf Hochtouren

Vor dem Wiener Rathaus steigt die Spannung! Der schrillste Ball eröffnet in Kürze!
Beim ersten Mal, 1999, war der Life Ball in 13 Minuten ausverkauft. Seinerzeit wurde der Kartenverkauf für das größte Aids-Charity-Event Europas über ein Callcenter abgewickelt. Heute ist das Ticketing in den Händen der Mobilkom, die seit sieben Jahren im Dienste der guten Sache steht, sprich einer der Hauptsponsoren des Life Balls ist: Via SMS kann man die Karten erwerben, die Hälfte der SMS-Einnahmen geht an den Life Ball. Darüber hinaus wird den rund 4000 Kartenbesitzern am Tag des Charity Events der Eintritt durch die A1-Access-Crew ermöglicht sowie eine kostenlose Spendenhotline (0800 664 175) eingerichtet.

Auch Poker Star und L’Oreal Paris zählen wieder zu den Hauptsponsoren. Der eine lässt für die gute Sache pokern, 2007 spielten die Live-Pokerturniere knapp 150.000 Euro ein. Der andere kreiert eine Limited Edition in Form von Lippenstift und erstmals Lidschatten, und bringt sein Topmodel Linda Evangelista nach Wien.

Aber nicht nur die Hauptsponsoren leisten ihren Beitrag. Mit dem Frühling hält generell das Life-Ball-Fieber in Wien Einzug. Man trinkt aus Life-Ball-designten Flaschen, zahlt mit Life-Ball-designten Kreditkarten und freut sich über die schönsten Dinge des Lebens mit gebrandeten Durex-Produkten. Oft spendet man dabei, denn der Erlös der Produkte kommt zum Großteil dem Life Ball zu Gute. Etliche Getränkehersteller wie zum Beispiel Vöslauer, Stiegl oder Bacardi-Martini stecken ihre Produkte für den Life Ball in ein neues Outfit und werfen sie Anfang Mai für einen limitierten Zeitraum auf den Markt. Diners Club kreiert eine eigene Kreditkarte, die “Life-Ball-Card”, bei Douglas kann man Charles-Delon-Uhren im Life-Ball-Design erwerben und der Kondomhersteller Durex hat eine eigene Life-Ball-Linie entworfen. Der Autohersteller Mini stellt zum achten Mal eines seiner Fuhrwerke zu Verfügung, welches vom aktuellen Designer, heuer ist es der Dessoushersteller “Agent Provocateur”, gestaltet und in Folge auf ebay versteigert wird. Auch die ÖBB unterstützen mit dem Sonderzug “Ö3 Life Ball Express powered by ÖBB und Diners Club” den Life Ball. Auf der Strecke Bregenz-Wien werden die Gäste auf den Life Ball eingestimmt. Dafür Sorge tragen unter anderem die eigene Life-Ball-Crew, professionelle Visagisten und Stylisten von L’Oreal Paris sowie Hitradio-Ö3-DJ Eberhart Forcher. In Wien angekommen warten zwei gebrandete Straßenbahngarnituren der Wiener Linien – das Life-Ball-Shuttleservice – auf die illustren Gäste, um sie direkt vor das Rathaus zu chauffieren. Sie sind die Ersten, die pünktlich um 19:30 Uhr vor mehr als 40.000 Besuchern und 500 Medienvertretern über den Red Carpet schreiten dürfen. Das ist nur eine von vielen Möglichkeiten, um den Life Ball zu besuchen, und doch ist er einer, der besonders eindrucksvoll aufzeigt, wie gut das Sponsoring-Netzwerk, das Gery Keszler und sein Team seit 1992 aufgebaut haben, funktioniert. Heuer begeht der Life Ball sein 16. Jubiläum und zählt zu einem der erfolgreichsten Charity-Events weltweit. Heuer unterstützen knapp 200 Sponsoren den Life Ball. Seit 1993 konnte der Event einen Reinerlös von 9,6 Millionen Euro erzielen, davon 1,2 Millionen Euro allein im Jahr 2007. Das Geld fließt, jeweils zur Hälfte, in nationale und ausgewählte internationale Projekte.

Life Ball in Wien: PokerStars übergibt $200.000- Spende

WIEN: $200.000- SPENDE AN AIDS LIFE, DEM VERANSTALTER DES
GRÖSSTEN AIDS-CHARITY-EVENTS IN EUROPA

Pokerprofis und Prominente spielten in feierlichem Ambiente für
den guten Zweck

Mit mehr als 9 Millionen registrierten Usern engagierte sich der
weltweit größte Online-Pokerraum PokerStars als einer der
Hauptsponsoren auf dem Life Ball, der am 26. Mai im Wiener Rathaus
zum 15. Mal stattfand. PokerStars spendete dabei an den Life Ball
insgesamt mehr als 200.000 US-Dollar. Die Gelder kommen nationalen
und internationalen Hilfsprojekten, wie der American Foundation for
Aids Research (amfAR) zu Gute.

Tausende von Menschen – darunter auch zahlreiche Promis wie Sharon
Stone
und Nadja Auermann – hatten sich vor dem Wiener Rathausplatz zum
Life Ball eingefunden, um einen phantastischen Abend zu verbringen und
den Kampf gegen AIDS zu unterstützen. Den Zuschauern wurde ein
beeindruckendes Rahmenprogramm geboten: Neben einer Fashion-Show des
New Yorker Designerduos Heatherette traten auch die Scissor Sisters
und die No Angels vor einem begeisterten Publikum auf. Continue reading

Life Ball unschätzbarer Beitrag gegen Stigmatisierung von HIV-Infizierten

LIFE BALL charity event in Wien!

HIV/Aids fordert Wirtschafts- und Entwicklungspolitik

Als “unschätzbaren Beitrag gegen die Stigmatisierung
von HIV/Aids betroffenen Menschen” bezeichnet Petra Bayr,
SPÖ-Sprecherin für globale Entwicklung, die 15. Wiederkehr des
international aufsehenerregenden Charity-Spektakels “Life Ball” im
Wiener Rathaus. “Gery Keszler und seinem Team ist es gelungen, Aids
zum dem Thema zu machen, das es ist: Eine Krankheit, die jeden von
uns betreffen kann, und keine Randgruppen-Seuche, die eine göttliche
Strafe gegenüber gesellschaftlichen Außenseitern ist”, so Bayr.

Um der vielschichtige Problematik von HIV/Aids offensiv zu begegnen,
ist neben finanzieller – vor allem öffentlicher wie auch privater -
Unterstützung von Projekten, die Politik gefordert – besonders in der
dritten Welt, betont die Abgeordnete. “Eine der größten
Herausforderungen ist die weltweite Regelung des Zuganges zu
leistbaren Medikamenten für HIV/Aids-kranke Menschen. Es ist
politisch und ethisch nicht vertretbar, dass es eine Reihe von
Medikamenten gibt, die erkrankten Menschen ein besseres und längeres
Leben ermöglicht, diese aber keinen Zugang dazu haben, weil sie diese
individuell nicht zahlen können und in einem Land leben, das ebenfalls
keine finanziellen Ressourcen dafür hat”, beklagt Bayr den
vermeidbaren frühen Tod von abertausenden Menschen vor allem in den
Ländern des Südens und fordert dahingehend: “Beim G8-Gipfel Anfang
Juni erwarte ich mir von den europäischen VertreterInnen, dass sie
dieses Thema offensiv angehen und endlich eine vertret- und leistbare
Regelung für Generika finden!” Continue reading

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.